Aktueller Inzidenzwert
im Kreis Olpe

14,9
Hygienekonzept
Ihre Anreise

Mahlzeiten in Beherbergungsbetrieben
Es mag absurd klingen, aber tatsächlich deutet eine Mehrheit die Regelungen zur gastronomischen Verpflegung von Hotelgästen nun so, dass Business-Gäste wie bisher ihre Mahlzeiten ungetestet IM Hotel-Restaurant zu sich nehmen dürfen (Argument: Es ist nicht ausdrücklich verboten). Dies führt zu der kuriosen Situation, dass die getesteten (bzw. geimpften oder genesenen) Privatreisenden beim Frühstück (natürlich unter Einhaltung der entsprechenden AHA-Regeln) „neben“ den ungetesteten Business-Gästen sitzen können. Noch absurder wird es dann bei den anderen Mahlzeiten, die bei einer stabilen Inzidenz zwischen 50 und 100 von den getesteten Privatreisenden nur im Außenbereich oder dem Hotelzimmer eingenommen werden dürfen, während die ungetesteten Businessgäste alle Mahlzeiten IM Hotel-Restaurant einnehmen dürfen.

Personenanzahl in der Gastronomie
Bei einer stabilen Inzidenz ab 50 gelten die allgemeinen Kontaktregeln (ein Haushalt oder ein Haushalt plus eine Person oder zwei Haushalte mit maximal 5 Personen). Bei der Berechnung der Personenzahl zählen Kinder bis zum Alter von einschließlich 14 Jahren, Geimpfte und Genesene nicht mit. Dies bedeutet aber nicht, dass die „geisterhaft“ ungezählt am Tisch sitzen, sondern, dass sie bei der Berechnung der Haushalte sehr wohl mitzählen. Also auch wenn ausschließlich geimpfte Personen treffen, gilt die Beschränkung auf zwei Haushalte.

Coronatest bei Gästen
Bekanntlich müssen auch die Gäste (ab Grundschulalter) einen negativen Coronatest (schriftlich oder digital) vorweisen, soweit sie nicht geimpft oder genesen sind. Die Überprüfung erfolgt mittels Abgleiches mit einem amtlichen Ausweisdokument. Nicht ausreichend ist ein Selbsttest vor dem Gastronomiebetrieb oder durch den Gastronomiebetrieb, soweit es sich bei diesem nicht um ein anerkanntes Bürgertestzentrum handelt, sind nicht ausreichend.

Private Feiern
Bei einer stabilen Inzidenz unter 50 sind private Veranstaltungen mit höchstens 100 Gästen unter freiem Himmel und höchstens 50 Gästen im Innenräumen sowie mit bestätigtem negativen Schnell- oder Selbsttest (siehe Punkt 4) erlaubt. Kinder bis einschließlich 14 Jahren, Geimpfte und Genesene werden hierbei nicht mitgezählt. Bei Veranstaltungen in Innenräumen ist hierbei eine einfache Rückverfolgbarkeit (Name, Anschrift Telefonnummer) der Gäste sicherzustellen. Ob „wilde Partys“ gefeiert werden können oder aber die Erlaubnis von Feiern allein bedeutet, dass man gemeinsam ohne Mindestabstand an einer Tafel sitzen darf befindet sich weiterhin in Klärung mit dem Ministerium (wir gehen derzeit davon aus, dass Partys nicht erlaubt sind).

Tagungen und Kongresse
Es gelten analog die Regelungen zu privaten Feiern, wobei die Personengrenzen bei 500 Teilnehmer*Innen unter freiem Himmel und 250 Personen im Innenbereich liegen.

Gästedatenerfassung / Rückverfolgbarkeit
Die Gästedaten müssen wie gehabt erfasst werden. Problematisch bei der digitalen Erfassung ist, dass den Behörden auf Anforderung die Daten „papiergebunden“ zur Verfügung gestellt werden müssen. Zahlreiche Apps bieten die Möglichkeit zum Ausdruck der Daten nicht, sodass die Nutzung, z.B. der Luca-App nicht ausreichend wäre. Hier haben wir das Ministerium um dringende rechtliche Klärung gebeten.

Verschiedenes
Im Übrigen gelten alle bisherigen Hygieneregeln (z.B: AHA), wobei bei der Innengastronomie bei einer stabilen Inzidenz unter 50 der Abstand zwischen den Gästegruppen auf 2 m erweitert wurde.

CoronaSchVO